3 SEO-Tipps, die Du sofort umsetzen kannst

Home/Allgemein/3 SEO-Tipps, die Du sofort umsetzen kannst
  • 3 SEO-Tipps, die Du sofort umsetzen kannst

3 SEO-Tipps, die Du sofort umsetzen kannst

Für viele Blogger ist SEO nicht nur ein Buch mit sieben Siegeln sondern auch noch eine äußerst lästige Angelegenheit, mit der sie sich gar nicht erst befassen wollen. Warum Du es dennoch tun solltest und was das ganze mit Wertschätzung zu tun hat, kannst Du übrigens hier nachlesen. Die Gründe, warum Du es tun solltest, weißt Du jetzt also. Zum WIE kommen wir jetzt gleich.

SEO – zumindest die Grundlagen – sind wirklich nicht schwer. Man muss nur wissen, wo man anpacken muss und schon geht es fast wie von Zauberhand und ganz von selbst. All diese Tipps kannst du sofort umsetzen, also leg los!

Kategorien:

Ordnung ist das halbe Leben heißt es so schön und auf deinem Blog gibt es dafür Kategorien. Diese Kategorien machen es nicht nur Dir und Deinen Lesern leichter, etwas zu finden und einzusortieren, es hilft auch Suchmaschinen dabei. Ordne Deine Blogposts also sinnvollen Kategorien zu. Hast Du einen Blog der sich mit Filmen befasst könnte eine Kategorie beispielsweise „Schwarz-Weiß“, „Horror“ oder „Romantik“ sein.

Permalinks:

Permalinks sind der Teil Deines Blogs, der die URL bestimmt – also das, was oben in der Browserzeile als Adresse angezeigt wird. Stell Dir vor, jemand sucht bei Google etwas. Er gibt also ein Suchwort –  auch Keyword genannt – ein und Google schickt ihn dann zu passenden Adressen. Wenn in Deiner Adresszeile also das Suchwort auftaucht weiß Google, dass der Suchenden bei Dir zumindest einigermaßen richtig ist. Die Permalinks kannst du – zumindest für neue Artikel, bei alten solltest Du besser darauf verzichten oder Dich gründlich einlesen – ganz einfach umstellen. Hier gibt es eine Anleitung dazu.

Bilder:

Hast Du jemals die Google-Bildersuche verwendet? Falls nein, solltest Du das ab und an tun. Denn damit bist Du nicht alleine. Wenn man beispielsweise nach „rote Schuhe“ sucht, kann einem die Bildersuche schneller und besser Ergebnisse liefern. Das klappt aber natürlich nur, wenn derjenige das Bild auf seinem Blog auch „rote Schuhe“ genannt hat. Du kannst das ganz einfach machen, indem Du einen aussagekräftigen Alt-Tag benutzt. Öffnest Du ein Bild in Deinem Blog kannst Du einen Titel beziehungsweise eine Bildunterschrift vergeben und darunter kommt dann der Alt-Tag oder Alt-Text. Hier kommt das Keyword rein, das zu Deinem Blogbeitrag passt. Der Grund ist ganz einfach: Google hat keine Augen um zu gucken, was auf Deinem Bild drauf ist. Du musst also einen Text für Google schreiben. Und das machst Du mit dem Alt-Text.

About the Author:

Online-Redakteur / Fashion + Style / Chocolate - olschis-world // Partner - kunkel & kohl    Du erreichst Heiko per Email unter hk@kunkelundkohl.de